Jürgen Schröer, Sachkundiger Bürger

Schul- und Sportausschuss

 

In meinem privaten und beruflichen Alltag höre ich zunehmend rassistische und antisemitische Äußerungen. Diese sind keinesfalls durch das Recht der freien Meinungsäußerung geschützt. Jedem muss klar sein: Was mit Worten beginnt, endet in schrecklichen Taten. Hier gilt: Widerstand gegen jede Form von Diskriminierung.

Mir ist es außerdem wichtig, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mehr politische Teilhabe- und Entscheidungsmöglichkeiten zu geben. Diese Generation ist schon alleine statistisch gesehen diejenige, die am längsten von den heutigen Entscheidungen betroffen ist.